Herzlich willkommen in unserem Dekanat

Als Gemeinschaft von Christinnen und Christen sind wir immer wieder bemüht, das Leben der Menschen heute wahrzunehmen – ihre vielfältigen Lebensentwürfe, ihren Glauben, ihre Hoffnungen, ihre Freuden und ihre Ängste.

Wir sehen uns einer Kirche verpflichtet, die Jesus und dem Evangelium vom anbrechenden Reich Gottes folgt.

  • Sie setzt auf die Würde und Verantwortung aller Getauften.
  • Sie gibt Charismen Raum, die dem Aufbau des Reiches Gottes dienen.
  • Sie lässt Platz für andere und für einen kreativen Dialog mit ihnen.
     

(vgl. Abschlussdokument der Synode im Bistum Trier: „heraus gerufen“ Schritte in die Zukunft wagen S. 13.)

Markus Evangelium 16,1-15

Ostergruß 2021

Labyrinth, Bernadette Höcker, Ars liturgica Klosterverlag Maria Laach, Nr. 3916,www.klosterverlag-maria-laach.de

 

Wir feiern an Ostern die Auferstehung Jesu, die Mitte und das Fundament unseres christlichen Glaubens.

Jesus Christus ist auferstanden aus dem Grab. Er ist wahrhaft auferstanden - vom Tod ins neue Leben!

Diese österliche Botschaft hat zwei Kernaussagen:

Die erste Kernbotschaft drückt die unglaubliche Erfahrung aus, dass gegen alle Erwartungen Jesus nicht im Grab und Tod geblieben ist, sondern von Gott auferweckt wurde.

Dies bedeutet, das bedingungslose Ja Gottes zu Jesus - und damit auch zu Jedem und Jeder von uns - ist stärker als alle Bedrohungen, Einschränkungen und Verletzungen des Lebens, auch in dieser Zeit der Pandemie.

Auf dieses belebende *Ich-Bin-Da* Gottes dürfen wir alle jederzeit vertrauen, selbst wenn es manchmal anders zu sein scheint. Wir dürfen gewiss sein, dass Gottes Heil uns geschenkt ist, in den schönen wie in den dunklen Situationen unseres Lebens, auch in unserem gewöhnlichen Alltag, vom ersten Augenblick des Lebens bis in den Tod hinein.

Deshalb brauchen wir uns vor nichts und niemanden zu fürchten.

Das österliche *Ich-Bin-Da* Gottes befreit uns Menschen aus jeder Angst und schenkt uns Zuversicht und Leben.

Die zweite Kernbotschaft von Ostern ist, dass sich der Auferstandene, wie im Markusevangelium berichtet, den treuen und erschrockenen Frauen am Grab, den fliehenden Jünger und Jüngerinnen und den Seinen in Galiläa damals und uns heute zeigen wird - jenseits des Grabes, mitten im Leben, mitten in unserem persönlichen Alltag -.

In diesem Sinne wünschen wir allen Menschen ein gesegnetes und gesundes Osterfest

Jörg Meyrer
Dechant

Axel Spiller
stellv. Dechant
Andrea Kien-Groß
Dekanatsreferentin
 
Elisabeth Hauröder
Pastoralreferentin
Markus Hartmann
Pastoralreferent
Johanna Becker
Pastoralassistentin

 

Firmung im Dekanat Ahr-Eifel im Mai 2021

Weihbischof Jörg Michael Peters wird in den kommenden Wochen Jugendlichen im Dekanat Ahr-Eifel in den Pfarreiengemeinschaften Bad Neuenahr-Ahrweiler, Altenahr und Grafschaft nach einer alters- und coronagerechten Vorbereitung das Sakrament der Firmung spenden.

Was bedeutet die Spendung dieses Sakramentes?

In der katholischen Kirche ist die Spendung des Firmsakramentes die Fortführung der Taufe und bildet zusammen mit dieser und der Erstkommunion die drei Sakramente der christlichen Initiation. Die Firmung ist ein einmaliges Sakrament, welches die zu Firmenden in einer besonderer Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt und sie noch enger im Glauben und der Kirche verbindet.

In der Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler finden die Firmgottesdienste am Samstag, 01.05.2021, 16:00 Uhr in St. Mauritius, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Heimersheim und um 18:30 Uhr in der St. Pius Kirche statt. Am Sonntag, 02.05.2021 firmt Weihbischofschof Jörg Michael Peters die Jugendlichen um 9:30 Uhr in der Rosenkranzkirche sowie um 12:00 Uhr in der St. Laurentiuskirche in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Am Freitag, 07.05.2021, 16:30 Uhr und um 19:00 Uhr wird Weihbischof Jörg Michael Peters den Jugendlichen der Pfarreigemeinschaft Grafschaft in Grafschaft-Lantershofen das Sakrament der Firmung spenden. Zwei weitere Firmgottesdienste sind für Samstag, 08.05.2021, 15:00 Uhr und 17:30 Uhr ebenfalls in Grafschaft-Lantershofen geplant.

In der Pfarreiengemeinschaft Altenahr finden die Firmgottesdienste am Samstag, 22.05.2021, 15:00 Uhr und um 17:30 Uhr in Ahrbrück statt. Ein weiterer Firmgottesdienst mit Weihbischof Jörg Michael Peters ist am Pfingstsonntag, 23.05.2021, 10:00 Uhr in Ahrbrück terminiert.

Durch die Corona-Schutzverordnung können leider nur die Firmlinge mit ihren Gästen an den Firmgottesdiensten teilnehmen.

In der Pfarreiengemeinschaft Adenauer Land sind die Firmtermine mit Weihbischof Franz Josef Gebert am Wochenende 19. - 21. November 2021 zusammen mit der Pfarreiengemeinschaft Niederehe geplant.

Vielfalt entdecken ...

Ökumenischer Impulsweg der Frauen nach Maria Laach

Liebe Freundinnen der ökumenischen Frauenpilgerwanderung nach Maria Laach

Bereits seit 2010 machen wir uns jährlich mit einer großen Gruppe von Frauen am Tag vor Muttertag auf, um von Ahrweiler nach Maria Laach zu pilgern. Je näher dieser Tag rückte, ums so klarer wurde uns vom Vorbereitungsteam, dass es uns wie im vergangenen Jahr leider auch in diesem Jahr nicht möglich sein wird, uns wie gewohnt an diesem festen Termin auf den Weg zu machen. Schon wieder ersatzlos streichen? Dies wollen wir, das Organisationsteam, in diesem Jahr aber nicht! Darum bieten wir Euch und allen Interessierten als Alternative einen Impulsweg an. Ihr seid eingeladen allein, mit Freundin, Partner , Familie oder auch einer Corona konformen Kleingruppe den Weg nach Maria Laach zu gehen.

Ab Samstag, dem 8. Mai, der Tag vor Muttertag, werdet Ihr ein Monat lang an Euch vertrauten Stellen auf dem Weg dorthin Impulse finden:

Zum Thema „Vielfalt entdecken“ an der Kreuzrast (im Neuenahrer Wald), „Staunen“ am Hubertusbildstock (oberhalb Schalkenbach) und „Einander sehen“ in Hain an der Kirche. „Atemholen“ heißt es dann in Wehr an der Anna-Kapelle. Mit Blick auf Maria Laach gibt es dann abschließend „Segenswünsche“ für die Ankommenden.

Ihr wisst nicht mehr so genau, wie das mit dem Weg ist?
Von Ahrweiler aus sind es etwa 27 km . Nicht so ganz ohne, aber das wisst ihr ja, denn es geht dabei mehrfach bergauf und bergab. Aber in diesem Jahr könntet Ihr die Strecke ja natürlich auch in Teiletappen gehen. Die Wegführung führt aus der Stadt zunächst zu Kreuzrast (Nähe Trimm dich Pfad Treppe), wo wir sonst das erst mal auch kurz halten. Auf einem Stein findet ihr die Beschriftung zur Bloserhütte. Von hier aus kann dann der sehr guten Beschilderung „Osteifelweg“ des Eifelvereins bis Maria Laach. Bei Interesse kann ich Euch gerne die GPX Daten des ganzen Weges zusenden. Zur Rückkehr kann ich Euch den Bus empfehlen. Er startet unter der Woche stündlich und sonn- und feiertags zweistündlich ab Parkplatz Maria Laach und führt nach einem kurzem Umstieg in Niederzissen zurück in die Kreisstadt www.vrm.info

Wir möchten Euch ermutigen,  traut Euch, macht Euch auf den Weg!
Ihr habt noch Zweifel oder Fragen? Habt bitte keine Scheu, Ihr könnt Euch gerne bei mir oder natürlich auch Moni, Margret, und Marleen melden!

Lieben Gruß im Namen des  Organisationsteams: Bärbel Knieps, St.-Pius-Str.28, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel. 02641 35781, mobil 01772850785

Die Situation vor Ort im Blick

Nächster Schritt der Synodenumsetzung im Bistum Trier

Die Sondierungsphase im Bistum Trier, die am 01. Januar 2021 begonnen hat, ist ein weiterer Umsetzungsschritt der Bistumssynode. Bischof Dr. Stephan Ackermann hat in einem Brief an alle Gläubigen am 24. Februar 2021 den verbindlichen Rahmen der neuen Strukturen im Bistum Trier beschrieben.

Während der Sondierungshase geht es im Besonderen darum, Zahlen, Fakten und Fragestellungen zu erheben und sie detailliert und umfassend von vielen Beteiligten zu betrachten und zu beraten. Der Blick richtet sich auf die Zusammenschlüsse von Pfarreiengemeinschaften und Kirchengemeindeverbänden, die Zukunft der Gremien, die Gestaltung der Pastoral im Blick auf die Synodenergebnisse, die Vernetzung und Kooperationen sowie die gemachten Erfahrungen in der Pandemie.

Bis 2025, im Zeitraum der vier Jahre der Wahlperiode der neu zu wählenden Räte am 06./07. November 2021, sollen sich die jetzigen Pfarreiengemeinschaften und Kirchengemeinden oder auch darüber hinaus zu einer neuen Pfarrei zusammenschließen.

Zudem werden die 35 pastoralen Räume zeitnah gebildet, die in ihrem Zuschnitt der ursprünglich geplanten Pfarrei der Zukunft entsprechen. Die neuen Pastoralen Räume werden die Beschlüsse der Synode, die vier Perspektivwechsel und die Entwicklung hin zu einer diakonisch und missionarischen Kirche unterstützen und fördern. Für den Pastoralen Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler sind dies die heutigen Pfarreiengemeinschaften und Kirchengemeindeverbände Bad Neuenahr-Ahrweiler, Altenahr und Grafschaft.

Die geplanten Zusammenschlüsse/Fusionen gestalten sich in fünf Phasen. Aktuell befinden wir uns im Bistum in der ersten, der sogenannten Vorlaufphase. Diese ist zeitlich deckungsgleich mit der Sondierungsphase, für die Bischof Dr. Stephan Ackermann diözesane und lokale Sondierer und Sondiererinnen beauftragt hat. Diese Gruppe der Sondierungsbeauftragten hat nun in einer Reihe von Informationsveranstaltungen auf der Ebene der Pfarreiengemeinschaft die Seelsorger und Seelsorgerinnen und die nichtpastoralen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die ehrenamtlichen Mitglieder der Pfarrgemeinde- Verwaltungs- und Kirchengemeinderäte sowie des Kirchengemeindeverbandes und die Kooperationspartner- und partnerinnen im Gebiet des zukünftigen Pastoralen Raums Bad Neuenahr-Ahrweiler über die Zielsetzungen und Entwicklungsschritte im Zuge der Errichtung des neuen Pastoralen Raums und der neuen Pfarreien informiert.

Bei diesen Treffen gab es viel Gelegenheit, Fragen zu diesen Themenkomplexen zu erörtern.

Die Aufgabe der Gruppe der Sondierer und Sondiererinnen ist es, bis zum 30.06.2021 ein Stimmungsbild und eine Sondierungsskizze hinsichtlich der Bereitschaft zur Errichtung der neuen Strukturen zu ermitteln. Bis dahin werden die Gremien in den Pfarreien intern und eigenständig über ihre Vorstellungen und Erwartungen beraten und ihre Ergebnisse an die Sondierungsbeauftragten übergeben.

Text: Andrea Kien-Groß und Norbert Geihsler, lokale Sondierer*innen, 28.4.2021


Weitere Information finden Sie auf der Bistumshomepage unterwww.bistum-trier.de/heraus-gerufen/sondierungsphase  und der Homepage des Dekanats Ahr-Eifel unter https://www.dekanat-ahr-eifel.de

Weiterer Hinweis

Auf der unten genannten Homepage ist seit heute der neue Flyer zur Fusion eingestellt und kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Eine Pinnwand (Padlet) zur Fusion ist eröffnet. Auf dieser Pinnwand werden nach und nach weitere Infos und Hilfen eingestellt:
www.bistum-trier.de/pfarreifusion

Handreichung - Fusion (PDF)
Steuerungsgruppe - Sondierung BN-AW

Formular - Sondierungsphase

Die nächsten Schritte, 28.4.2021

Wer macht mit? Naturfinder-Jugend legt los!

Präsentation

Unterstützung in der Corona-Krise

  • Offizielles
  • Gebet und Gottesdienst
  • Seelsorge
  • Hilfen im Alltag

Informationen des Bistums

Schritt für Schritt (jeweils das aktuelle Schutzkonzept für die öffentliche Feier von Gottesdiensten)
Corona-Virus-Informationen (Dienstanweisungen...)

Hier finden Sie die aktuelle Dienstanweisung, gültig vom 20. April bis zum 17. Mai 2021.Hier sind auch einFormular für die Seelsorge  und eine Liste mit Bezugsmöglichkeiten für Corona-Schnelltest.

Das Schutzkonzept ("Schritt für Schritt" s.o.)bleibt weiterhin gültig und ist nicht verändert worden. Seine Gültigkeitsdauer geht jetzt auch bis zum 17. Mai.

Bundesgesundheitsministerium - aktuelle Lage

Covid-19 in Deutschland - Robert-Koch-Institut

Wortgottesdienste im Hofgarten des Kalvarienbergs

in  der Corona Zeit finden regelmäßig Wortgottesdienste im Hofgarten des Kalvarienberges (Eingang Blandine Merten Str.,  großes Holztor bei der Schule).
Am Samstag, den 15.8. um 18.00 Uhr laden Marleen van Nieuwenhuijzen-Krause und Bärbel Knieps alle Interessierten ein mit uns in ökumenischer Verbundenheit Gottesdienst zu feiern unter dem Thema: “Ein ökumenischer Blick auf Maria”.
Die besondere Atmosphäre dieses Ortes, das Stehen oder Sitzen (auf dem Rasen, es gibt nur wenig Sitzgelegenheiten auf Bänken) im Kreis, Singen und Beten unter freiem Himmel ermöglichen uns, entspannt miteinander Gottesdienst zu feiern.
Inzwischen muss die Mund-Nase-Abdeckung nur getragen werden, bis man mit Abstand am Platz steht, dann darf sie abgenommen werden. Es gelten die Abstandregeln. Zur Nachverfolgung sind auch hier Teilnehmerlisten zu führen. Das Mitbringen eines  Zettels mit den Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) erleichtert den Empfang.

Fernsehgottesdienste und Internet

Sonntagswort von Dechant Meyrer

In schwierigen Zeiten ohne gemeinschaftliche Messen/Gottesdienste etc. finden Sie unter dem folgenden Link, ein Sonntagswort von Dechant Jörg Meyrer.

Youtube-Kanal St. Laurentiuskirche, Ahrweiler

Sonntagsgruß aus der PG Grafschaft

Pfarrer Alexander Burg spricht Sonntagsgrüße aus der Pfarreiengemeinschaft Grafschaft.

Eine Brücke nach Jerusalem

Eine Fürbitte, ein geistlicher Impuls, Glockengeläut und Gebet: Mit einer Reihe von geistlichen Angeboten baut der Trierer Bistumspriester Monsignore Stephan Wahl, der derzeit in Jerusalem lebt, eine Brücke von seinem Heimatbistum ins Heilige Land - und zurück.

Impulse von Stephan Wahl 

KraftschöpfenSpaziergang

Eine Einladung von Pastoralreferentin Elisabeth Hauröder für einem Spaziergang einmal anders.

Hilfe von nebenan

Ich mach mit bei Hilfe von nebenan – Ökumenische Unterstützung in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Um die Herausforderungen in dieser besonderen Zeit zu meistern, haben sich verschiedene Initiativen und Kooperationen gebildet. Auch die beiden großen christlichen Kirchen und Wohlfahrtsverbände versuchen zu unterstützen, wo es möglich ist.

Ab Montag, 23. März 2020 bietet die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr und mit Unterstützung des Jugendrotkreuzes DRK Ortsverein  Bad Neuenahr-Ahrweiler einen ehrenamtlichen Einkaufsdienst während der Zeit der Corona-Krise an.

Folgendes Verfahren haben wir gewählt: Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro St. Marien u. St. Willibrord, Weststraße 2 unter der Telefon-Nr. 02641-24540 oder im Pfarrbüro St. Laurentius, Marktplatz 13 unter der Telefon-Nr. 02641-34737, wenn Sie ehrenamtlich diesen Dienst unterstützen wollen oder einen wöchentlichen Einkaufsdienst benötigen.

Selbstverständlich wird der Einkauf ohne persönlichen Kontakt organisiert. Bleiben Sie gesund!

#verbundenanderahr, neue Website

Die neue Plattform, die das Dekanat Ahr-Eifel mit zahlreichen Ehrenamtlichen auf den Weg gebracht hat, trägt das Programm schon im Namen: www.verbundenanderahr.de will verbinden – die, die sich glaubensmäßig oder suchend auf den Weg machen untereinander und mit Gott. Auf der Seite finden sich Informationen, welche Akzente kirchlich entlang der Ahr gesetzt werden und wo es Fernsehgottesdienste und Livestreams gibt. Auch eine Übersicht über ganz praktische Hilfen und Kontakte in Corona Zeiten ist zu finden.

Gabenzäune in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Auch in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind GABENZÄUNE eingerichtet. Hier können Sie in Beuteln Lebenmittel und Hygieneartikel für Bedürftige anhängen. Sie werden abgeholt. Bitte die Hygienevorschriften - 2m Abstand - einhalten.Der Gabenzaun vor dem Ahrweiler Bahnhof ist vor das KERIT  (Schülzchenstraße 11) umgezogen.

Präventionsschulung

„Aber sicher - Kinder und Jugendliche schützen“

Schulungen zur Prävention (sexualisierter) Gewalt für ehrenamtliche Mitarbeiter_innen in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit.

Flyer

Kinderhomepage
grenzenzeigen.de

GemeindeAPP

Kath. Kirche in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aktuelle Informationen, Gottesdienste, Messbestellungen ...

Die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler hat eine eigene Gemeinde-APP entwickelt. Es gibt zwei Möglichkeiten, um zu der APP zu gelangen. Scannen Sie den nebenstehenden QR-Code oder klicken Sie einfach auf den folgenden LInk kath-kirche-badneuenahr-ahrweiler.zur.app

Pressemitteilung