Herzlich willkommen in unserem Dekanat

Als Gemeinschaft von Christinnen und Christen sind wir bemüht, immer wieder das Leben der Menschen heute wahrzunehmen – ihre vielfältigen Lebensentwürfe, ihren Glauben, ihre Hoffnungen, ihre Freude und ihre Ängste.

Wir sehen uns einer Kirche verpflichtet, die Jesus und dem Evangelium vom anbrechenden Reich Gottes folgt.

  • Sie setzt auf die Würde und Verantwortung aller Getauften.
  • Sie gibt Charismen Raum, die dem Aufbau des Reiches Gottes dienen.
  • Sie lässt Platz für andere und für einen kreativen Dialog mit ihnen.

(vgl.: Abschlussdokument der Synode im Bistum Trer: „heraus gerufen“ Schritte in die Zukunft wagen S. 13)

Segen 2021

Du Gott des Aufbruchs,

segne uns,

wenn wir dein Rufen vernehmen,

wenn deine Stimme lockt,

wenn dein Geist uns bewegt

zum Aufbrechen und Weitergehen.

 

Du Gott des Aufbruchs,

begleite und behüte uns,

wenn wir uns aus Abhängigkeiten entfliehen,

wenn wir uns von Gewohnheiten verabschieden,

wenn wir festgetretene Wege verlassen,

wenn wir dankbar zurückschauen

und doch neue Wege wagen.

 

Du Gott des Aufbruchs,

wende uns dein Angesicht zu,

wenn wir Irrwege nicht erkennen,

wenn uns Angst befällt,

wenn Umwege uns ermüden,

wenn wir Orientierung suchen

in den Stürmen der Unsicherheit.

 

Du Gott des Aufbruchs,

sei mit uns unterwegs zu uns selbst,

zu den Menschen, zu dir.

So segne uns mit deiner Güte,

und zeige uns dein freundliches Angesicht.

Begegne uns mit deinem Erbarmen,

und leuchte uns mit dem Licht des Friedens

auf all unseren Wegen.

Michael Kessler

 

Wir erbitten für Sie für das neue Jahr 2021
Gesundheit, Frieden und Gottes Segen.

 

Für das Dekanat Ahr-Eifel
 

Jörg Meyrer
Dechant

Axel Spiller
stellv. Dechant

Andrea Kien-Groß
Dekanatsreferentin

Markus Hartmann
Pastoralreferent

Elisabeth Hauröder
Pastoralreferentin

Johanna Becker
 Pastoralassistentin

Bei der Online-Veranstaltung

am Mittwoch, 17. März 2021, 19.00 - 21.00 Uhr

werden wir uns zunächst damit befassen, was Leichte Sprache und Einfache Sprache überhaupt ist. Welche Regeln gibt es, welche Zielgruppen werden jeweils angesprochen.  Anschließend werden wir gemeinsam einmal praktisch ausprobieren, wie man Texte in Leichte Sprache und / oder Einfache Sprache übersetzen kann. Ziel des Abends ist es, dass jeder Teilnehmende für den eigenen Bereich Anregungen und Impulse bekommt. Für diesen Abend sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Wir nutzen das Videokonferenztool "zoom" (https://zoom.us). Sie benötigen dafür nur eine stabile WLAN-Verbindung, eine (integrierte) Kamera und ein (integriertes) Mikrofon an Ihrem PC, Laptop oder Tablet. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangslink per Mail.

Referent: Andreas Gesing, Erzbistum Köln

Veranstalter: Dekanat Ahr-Eifel in Zusammenarbeit mit der KEB Koblenz und dem Arbeitsbereich Inklusion im Bistum Trier

Anmeldung und Info:

Dekanat Ahr-Eifel, Pastoralreferentin Elisabeth Hauröder, elisabeth.hauroeder(at)bistum-trier.de und Pastoralreferentin Susanne Möckel-Lamberty, susanne.moeckel-lamberty(at)bistum-trier.de

 

FLYER (PDF)

 

Zum Referenten:

Andreas Gesing ist seit fast 15 Jahren in der Seelsorge von Menschen mit einer Geistigen Behinderung im Erzbistum Köln tätig. Mit den Vorteilen und den Schwierigkeiten der Leichen Sprache hat er in der Seelsorge aber auch in der Unterstützung von Gemeinden und Vereinen sehr oft zu tun.

Erster Fahrradkreuzweg im Dekanat Ahr-Eifel

Sich mit dem Leben, dem Tod und dem Glauben auseinandersetzen, dabei frischen Wind um die Nase wehen lassen und herrliche Strecken mit dem Fahrrad, den Inlinern oder zufuß zurücklegen – warum soll das nicht zusammenpassen?

Der erste Fahrradkreuzweg wird derzeit von den Pastoralreferenten Susanne Möckel-Lamberty und Markus Hartmann geplant. An sieben Stationen an Kapellen und Kirchen im Stadtgebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler laden große Tafeln mit ansprechenden Bildern und Texten zum Innehalten und Nachdenken ein.

Die hochprofessionellen Fotomotive entstammen Probearbeiten zu den Passionsspielen in Oberammergau. Sie entführen die Betrachtenden „backstage“ und konfrontieren sie mit den Rollen entlang der Passion und mit dem, was die Darsteller glauben und hoffen. Sie fordern auf, sich mit dem Leidensweg Jesu auseinanderzusetzen, seinem Sterben und Auferstehen. Es geht um seine Person, seine Worte und Taten und was sie mit den Menschen machen.

Die passenden Anregungen und Texte zu den sieben Stationen können vor Ort nachgelesen, aber auch über Audiodateien gehört werden. Der Fahrradkreuzweg im Stadtgebiet wird zwischen Palmsonntag und Karsamstag abzufahren sein und erstreckt sich von Heppingen bis Walporzheim. Auch andere Routen, wie entlang des mittleren Ahrtals sind in Planung und werden rechtzeitig bekannt gemacht.
Alle Informationen sind auch auf www.verbundenanderahr.de abrufbar.

"Zum Leben"

Online-Bibelabende in der Fastenzeit

Unter der Überschrift "Zum Leben" laden wir zu 5 Bibelabenden in der Fastenzeit ein.  Wir nehmen das in den Blick, was wir zum Leben brauchen und was uns zum Leben führt. Ausgangspunkt dafür sind die Lesungstexte der Osternacht.

Die Gesprächsabende finden als Videokonferenz statt.

22.2., 1.3., 8.3., 15.3., 22. 3., jeweils um 19.00 Uhr

Informationen und Anmeldungen bis zum 20. 2. 2021 bei:

Elisabeth Hauröder, Pastoralreferentin, Telefon: 02691-932346 oder per Mail: elisabeth.hauroeder(at)bistum-trier.de

Wer macht mit? Naturfinder-Jugend legt los!

Präsentation

Unterstützung in der Corona-Krise

  • Offizielles
  • Gebet und Gottesdienst
  • Seelsorge
  • Hilfen im Alltag

Informationen des Bistums

Schritt für Schritt (jeweils das aktuelle Schutzkonzept für die öffentliche Feier von Gottesdiensten)
Corona-Virus-Informationen (Dienstanweisungen...)

Wortgottesdienste im Hofgarten des Kalvarienbergs

in  der Corona Zeit finden regelmäßig Wortgottesdienste im Hofgarten des Kalvarienberges (Eingang Blandine Merten Str.,  großes Holztor bei der Schule).
Am Samstag, den 15.8. um 18.00 Uhr laden Marleen van Nieuwenhuijzen-Krause und Bärbel Knieps alle Interessierten ein mit uns in ökumenischer Verbundenheit Gottesdienst zu feiern unter dem Thema: “Ein ökumenischer Blick auf Maria”.
Die besondere Atmosphäre dieses Ortes, das Stehen oder Sitzen (auf dem Rasen, es gibt nur wenig Sitzgelegenheiten auf Bänken) im Kreis, Singen und Beten unter freiem Himmel ermöglichen uns, entspannt miteinander Gottesdienst zu feiern.
Inzwischen muss die Mund-Nase-Abdeckung nur getragen werden, bis man mit Abstand am Platz steht, dann darf sie abgenommen werden. Es gelten die Abstandregeln. Zur Nachverfolgung sind auch hier Teilnehmerlisten zu führen. Das Mitbringen eines  Zettels mit den Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) erleichtert den Empfang.

Fernsehgottesdienste und Internet

Sonntagswort von Dechant Meyrer

In schwierigen Zeiten ohne gemeinschaftliche Messen/Gottesdienste etc. finden Sie unter dem folgenden Link, ein Sonntagswort von Dechant Jörg Meyrer.

Youtube-Kanal St. Laurentiuskirche, Ahrweiler

Sonntagsgruß aus der PG Grafschaft

Pfarrer Alexander Burg spricht Sonntagsgrüße aus der Pfarreiengemeinschaft Grafschaft.

Eine Brücke nach Jerusalem

Eine Fürbitte, ein geistlicher Impuls, Glockengeläut und Gebet: Mit einer Reihe von geistlichen Angeboten baut der Trierer Bistumspriester Monsignore Stephan Wahl, der derzeit in Jerusalem lebt, eine Brücke von seinem Heimatbistum ins Heilige Land - und zurück.

Impulse von Stephan Wahl 

KraftschöpfenSpaziergang

Eine Einladung von Pastoralreferentin Elisabeth Hauröder für einem Spaziergang einmal anders.

Hilfe von nebenan

Ich mach mit bei Hilfe von nebenan – Ökumenische Unterstützung in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Um die Herausforderungen in dieser besonderen Zeit zu meistern, haben sich verschiedene Initiativen und Kooperationen gebildet. Auch die beiden großen christlichen Kirchen und Wohlfahrtsverbände versuchen zu unterstützen, wo es möglich ist.

Ab Montag, 23. März 2020 bietet die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr und mit Unterstützung des Jugendrotkreuzes DRK Ortsverein  Bad Neuenahr-Ahrweiler einen ehrenamtlichen Einkaufsdienst während der Zeit der Corona-Krise an.

Folgendes Verfahren haben wir gewählt: Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro St. Marien u. St. Willibrord, Weststraße 2 unter der Telefon-Nr. 02641-24540 oder im Pfarrbüro St. Laurentius, Marktplatz 13 unter der Telefon-Nr. 02641-34737, wenn Sie ehrenamtlich diesen Dienst unterstützen wollen oder einen wöchentlichen Einkaufsdienst benötigen.

Selbstverständlich wird der Einkauf ohne persönlichen Kontakt organisiert. Bleiben Sie gesund!

#verbundenanderahr, neue Website

Die neue Plattform, die das Dekanat Ahr-Eifel mit zahlreichen Ehrenamtlichen auf den Weg gebracht hat, trägt das Programm schon im Namen: www.verbundenanderahr.de will verbinden – die, die sich glaubensmäßig oder suchend auf den Weg machen untereinander und mit Gott. Auf der Seite finden sich Informationen, welche Akzente kirchlich entlang der Ahr gesetzt werden und wo es Fernsehgottesdienste und Livestreams gibt. Auch eine Übersicht über ganz praktische Hilfen und Kontakte in Corona Zeiten ist zu finden.

Gabenzäune in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Auch in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind GABENZÄUNE eingerichtet. Hier können Sie in Beuteln Lebenmittel und Hygieneartikel für Bedürftige anhängen. Sie werden abgeholt. Bitte die Hygienevorschriften - 2m Abstand - einhalten.Der Gabenzaun vor dem Ahrweiler Bahnhof ist vor das KERIT  (Schülzchenstraße 11) umgezogen.

Präventionsschulung

„Aber sicher - Kinder und Jugendliche schützen“

Schulungen zur Prävention (sexualisierter) Gewalt für ehrenamtliche Mitarbeiter_innen in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit.

Flyer

Kinderhomepage
grenzenzeigen.de

GemeindeAPP

Kath. Kirche in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aktuelle Informationen, Gottesdienste, Messbestellungen ...

Die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler hat eine eigene Gemeinde-APP entwickelt. Es gibt zwei Möglichkeiten, um zu der APP zu gelangen. Scannen Sie den nebenstehenden QR-Code oder klicken Sie einfach auf den folgenden LInk kath-kirche-badneuenahr-ahrweiler.zur.app

Pressemitteilung